Walking in Unternehmen

Inzwischen wird die Methode auch in Vereinen sowie in kleinen und größeren Unternehmen angewandt, um sich verschiedene Bereiche auf einfache Art und Weise anzusehen:

WIYS  ermöglicht eine Sicht auf  die verborgenen Abläufe im jeweiligen  Geschäftsbereich oder Team. Das, worum es wirklich geht, wird klar, und erst dann ist  Veränderung möglich.

Anschließend kann man auf die Suche nach neuen Lösungen, Perspektiven und möglichen Veränderungen, Umstrukturierungen „gehen“.

 

Bewährte Anwendungsmöglichkeiten:

 

·      Ziele - Was genau wollen wir als Unternehmen, wo wollen wir hin?

·      Team - Wie arbeitet das Team zusammen, kann etwas verbessert werden? Oft zeigt sich etwas, das man im Team so bisher nicht gesehen hatte, und durch diese Erkenntnis ist Veränderung möglich

·      Erfolg - Gibt es Bereiche, die nicht so erfolgreich sind wie erhofft, warum ist das so?

·      Neue Projekte - Sind sie momentan sinnvoll, was braucht es zur Verwirklichung?

·      Neue Märkte erschließen …

 

Der Vorteil der Methode:

·      mit geringem Aufwand und in relativ kurzer Zeit wird der nächste Schritt sichtbar,  dann kann unverzüglich mit einer gezielten Umsetzung und den erforderlichen Veränderungen begonnen werden.

·      mehr Tiefe und Qualität im Leben und Arbeiten können sich einstellen.

Speziell für SchriftstellerInnen

 

Speziell für SchriftstellerInnen, eignet sich Walking in your shoes,

um z.B. folgende Projekte genauer zu betrachten:

  

 

·      Schreibblockaden - Womit haben sie zu tun, was gibt es für Lösungen?

·      Verlagssuche - Welcher Verlag passt am besten zu meinen Büchern und mir? Was kann ich tun/ Was kann ich anders machen, damit genau dieser Verlag auf mich aufmerksam wird?

·      Agentensuche, s.o.

·      Lesungsorte – Welche Art von Lesung passt zu mir und meinem aktuellen Buch? Auf welche Weise kann ich Lesungsorte finden?

·      Honorare – Welche Höhe ist für mich persönlich angemessen und stehe ich auch hinter meinen Forderungen? Was hindert mich, das zu verlangen, was mir zusteht?

·      Selbständigkeit – Ist mein Plan, in die Selbständigkeit zu gehen, sinnvoll? Soll ich meinen Brotberuf weiter ausüben? Soll ich einen anderen Job für das Erwerben der finanziellen Basis ansreben?

·      Manuskript/Plot – Wie fühlt sich z.B. meine Hauptperson in dieser Szene? Was muss ich ändern, dass es stimmiger wird? Wie könnte sich die Geschichte entwickeln?

 


Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich bitte unter info@brigitterohrer.com